Meine politische Laufbahn

  • 1. August 1968
  • Eintritt in die Andernacher SPD
  • 8. Juni 1969
  • Ich kandidiere zum 1. Mal auf der SPD Stadtratsliste und zwar auf Platz 14 als Stellvertreter für Ferdi Fuchs aus dem Stadteil Namedy.
  • 8.November 1970
  • Die Andenacher Bürger müssen erneut wählen, weil durch eine Kommunalreform die Stadtteile Miesenheim, Eich und Kell hinzu gekommen sind. Diesmal kandidiere ich als Stellvertreter für Arnim Müller, der auf Platz 11 gesetzt ist.
  • 10.Juni 1979
  • wird der Stadtrat gewählt. Ein emontional und hart geführter Wahlkampf war vorausgegangen. Die SPD erhält 47,38% der Stimmen und 17 Sitze im Stadtrat. Ich kandidierte auf Platz 17 und kam damit in den neuen Stadtrat. Ich wurde finanzpoiltischer Sprecher der SPD-Fraktion und wurde in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Andernach gewählt.
  • 1982
  • Die SPD-Fraktion wählt mich zum stellv. Fraktionsvorsitzenden.
  • Am 17. Juni 1984
  • wird ein neuer Stadtrat gewählt. Der bisherige Partei- und Fraktionsvorsitzender Harald Mittler tritt nicht mehr an. Die SPD verliert zwei Sitze im Rat. Die Fraktion wählt mich zu ihrem neuen Fraktionsvorsitzenden.
  • 1986
  • Die Andernacher SPD wird 80 Jahre alt. Ich werde zum stellv. Parteivorsitzenden gewählt.
  • Am 18. Juni 1989
  • finden die nächsten Stadtratswahlen statt. Ich bin Spitzenkandidat der Andernacher SPD. Wir kommen auf 44,9% der Stimmen, erhalten 16 Sitze im Rat und ich bleibe Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion.
  • Am 12. Juni 1994
  • findet neben den Stadtratswahlen auch erstmals die Oberbürgemeisterwahl statt. Achim Hütten wird mit 53,09% direkt von den Bürgern zum Oberbürgermeister gewählt. Die Andenacher SPD verliert 5,5% und kommt auf 39,30% der Stimmen. Die neue Fraktion wählt mich wieder zum Vorsitzenden. Auch in den Kreistag werde ich wieder gewählt.
  • Am 13. Juni 1999
  • Mit dem Sölogan "Wir starten durch für Andernach" geht die SPD in den Kommunalwahlkampf. Das Ergebnis ist mit 36,2% enttäuschend. Ich bleibe Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion und werde auch wieder in den Kreistag gewählt.
  • Bei den Stadtratswahlen am 13. Juni 2004,
  • trete ich für den Stadtrat nicht mehr an. Clemens Hoch ist Spitzenkandidat. Die SPD erreicht mit 31,25% ein schlechtes Ergebnis. Clemens Hoch wir neuer Vositzender der SPD-Stadtatsfraktion. Ich werde wieder in den Kreistag gewählt.
 
 

WebsoziCMS 3.6.9 - 429603 -

Counter

Besucher:429604
Heute:9
Online:1